Interventionskurs DeGIR Stufe 2 Kurs - Evidenz und Aktuelle Entwicklungen, Module A-F

Samstag // 09.02.2019 // Beginn 08:00 Uhr

Zielgruppe: Weiterbildungsassistenten und erfahrene Interventionalisten

Lernziele: 
- Theoretische Grundvoraussetzung und Kenntnisse der Indikationsstellung, Techniken und Materialien gemäß den
  Vorgaben für die Module A-F des DeGIR/DGNR-Zertifikats.
- Der Kurs soll die aktuelle Evidenz und die aktuelle Entwicklungen an Weiterbildungsassistenten 
  und erfahrenen Interventionalisten vermitteln.
- Im neuroradiologischen Teil werden aktuelle Themen wie die interventionelle Schlaganfallbehandlung, neue neurochirurgische
  Debatten über Clipping und Coiling sowie das Management von Patienten mit zerebralen Gefäßmalformationen
  nach der für die Intervention negativen ARUBA-Studie behandelt.

Organisation: J. Berkefeld, Frankfurt am Main; B. Radeleff, Hof

Vorsitz: J. Berkefeld, Frankfurt am Main; A. Berlis, Augsburg

08:00 Modul E
Organisation der Thrombektomie beim akuten Schlaganfall: Was bedeuten die aktuellen Studienergebnisse und welche
Anforderungen werden an ein Thrombektomiezentrum gestellt?
M. Möhlenbruch, Heidelberg

08:30 Modul E
Stenting von symptomatischen und asymptomatischen Karotisstenosen – Indikationsstellung und technische Standards
S. Rohde, Dortmund

09:00 Modul F
Coiling intrakranieller Aneurysmen: Weiterhin Standard oder kommen andere Techniken?
A. Berlis, Augsburg

09:30 Modul F
AVM und durale AV-Fisteln: Angioarchitektur und Klassifikation nach klinischen Gesichtspunkten
J. Berkefeld, Frankfurt am Main

10:00 PAUSE

Vorsitz: A. Maßmann, Homburg/Saar; B. Radeleff, Hof

10:30 Modul A
Welche Rolle kann bzw. muss eine Interventionelle Radiologie 2019 noch in einem interdisziplinären Gefäßzentrum spielen?
M. Libicher, Schwäbisch Hall

11:00 Modul A
Endovaskuläre Versorgung von Stenosen & Verschlüssen im Truncus coeliacus und der A. mesenterica superior
I. K. Tesdal, Friedrichshafen

11:30 Modul A
Mechanische Thrombektomie Status 2019: Was braucht der Interventionalist an teurer Technik?
G. Grözinger, Tübingen

12:00 Modul B
Prostataembolisation: Wie starte ich mit PAE? Indikation, Patientensteuerung, Technik, Ergebnisse
A. Maßmann, Homburg/Saar

12:30 PAUSE

Vorsitz: B. Radeleff, Hof; M. Sadick, Mannheim

13:30 Modul B
Grundlagenreferat: Coils und Coiling (Material, Indikation, Technik & Ergebnisse)
M. Sadick, Mannheim

14:00 Modul B
BRTO – muss ein Interventionalist auch BRTO anbieten können? Material, Indikation, Technik & Ergebnisse
G. Richter, Stuttgart

14:30 Modul C
Port-Anlagen dargestellt: Indikationen, Material, Technik & Ergebnis
R. Kickuth, Würzburg

15:00 Modul C
PTCD: Ein radiologischer Abgesang oder eine Methode, die in der IR bleiben wird?
im Licht massiver Weiterentwicklungen in der ERCP
P. Huppert, Darmstadt

15:30 PAUSE

Vorsitz: R. Kickuth, Würzburg; B. Radeleff, Hof

16:00 Modul C
CT-Punktionen: Fluoroskopie, Navigation und technische Hilfsmittel. Warum, wann, für was und wie?
M. Lell, Nürnberg

16:30 Modul D
Ablation von primären und sekundären Lebertumoren: wann und wie?
RFA, MWA oder doch irreversible Elektroporation?
P. Pereira, Heilbronn

17:00 Modul D
Perkutane Schmerztherapie. Was sollte eine IR heute anbieten?
D. Schneider, Heidelberg

17:30 Modul D
Grundlagenreferat: Biodegradierbare Partikel: Warum, wann, für was und wie?
B. Radeleff, Hof

18:00 KURSENDE