MTRA-Kurs Notfalldiagnostik Teil 2

Samstag // 09.02.2019 // Beginn 08:30 Uhr

Zielgruppe: MTRA

Lernziele: 
- Untersuchungsstrategien in der Notfalldiagnostik
- Typische Krankheitsbilder im Notdienst
- Wie ich meine Arbeitsabläufe in der Notfalldiagnostik verbessern kann
- Aktuelle Entwicklungen
- Tipps und Tricks für die Routine

Organisation: C. Becker, Regensburg; W. Höpfner, Pforzheim

Vorsitz: C. Becker, Regensburg; W. Höpfner, Pforzheim

08:30 Einführung
W. Höpfner, Pforzheim

08:35 Nierenkolik: aktueller Stand Nierensteindiagnostik: Ultraschall, Röntgen, CT, MRT?
P. Hallscheidt, Darmstadt

09:00 Traumadiagnostik OSG/Fuß – Welche Modalität ist entscheidend für die Therapie?
B. Maier, Pforzheim

09:30 MRT Herz: Wie wichtig für die Diagnostik?
J. Schaible, Regensburg

10:00 PAUSE

Vorsitz: K. Röhr, Nürnberg

10:30 Neues Strahlenschutzgesetz: Was ist zu beachten?
R. Loose, Nürnberg

11:00 Strahlenschutz im CT (Linse, SD, Gonaden)
M. Fiebich, Gießen

11:30 Dosismanagementsoftware
G. Stamm, Göttingen

12:00 PAUSE

Vorsitz: H. Gößmann, Regensburg

13:30 CT im Bauchraum ohne Kontrastmittel: oral, rectal, intravenös
H. Gößmann, Regensburg

14:00 CT Dual Energy: Wann sinnvoll, geht das auch nativ?
L. Beyer, Regensburg

14:30 Pulmonaler Infekt: Thorax CT oder High-Resolution CT nötig?
B. Pregler, Regensburg

15:00 PAUSE

Vorsitz: C. Pöckler-Schöniger, Karlsbad

15:30 Akutdiagnostik der NNH – bei Schmerz oder Trauma: Röntgen, CT oder MR? Aktuelle Leitlinien
F. Dammann, Bern, Schweiz

16:00 Hinweis auf Bandscheibenvorfall: Diagnostik mit MRT oder CT?
C. Pöckler-Schöniger, Karlsbad

16:30 Abschlussdiskussion
C. Becker, Regensburg; W. Höpfner, Pforzheim

16:45 KURSENDE