MR-Spezialkurs: Kontraste in der MRT - Was gibt es Neues?

Freitag | 07.02.2020 | 08:30–12:00 Uhr | UG Auditorium

Zielgruppe: Fachärzte, fortgeschrittene Weiterbildungsassistenten, MTRA

Lernziele:

  • Kenntnisse über das Prinzip von Artificial Intelligence (AI) und ihre Möglichkeiten bei der Interpretation von Bildern
  • Verständnis über mögliche Anwendungen von AI bei der automatisierten Erhebung von Bildmerkmalen in der radiologischen Diagnostik
  • Verständnis über die CEST-Methode und die damit untersuchbaren Gewebeeigenschaften
  • Kenntnis über Methoden zur MR-Angiographie ohne Kontrastmittel
  • Einblicke in die Anwendung moderner flexibler Methoden für Perfusionsuntersuchungen im Abdomen

 

Organisation: F. Schick, Tübingen; H.-P. Schlemmer, Heidelberg

"Artificial Intelligence" und sonstige intelligente MR-Methoden

Vorsitz: H.-P. Schlemmer, Heidelberg

08:30 Artificial Intelligence in der Radiologie: Was versteht man unter AI und wo gibt es passende Anwendungen?
S. Gatidis, Tübingen

09:00 AI-Anwendungen in der Mamma-MRT
S. Bickelhaupt, Heidelberg

09:30 AI-Anwendungen in der Prostata-MRT
D. Bonekamp, Heidelberg°

10:00 PAUSE

10:30 CEST-MRI – Grundlagen und klinische Anwendungen einer neuen Protein-Bildgebungstechnik
D. Paech, Heidelberg

11:00 MR-Angiographie ohne Kontrastmittel – eine gute Alternative?
R. Lanzman, Mülheim/Ruhr

11:30 Präzision und Produktivität in der MRT: Wo geht‘s hin?
M. Notohamiprodjo, München

12:00 KURSENDE

°angefragt