MR-Spezialkurs: MRT: Neues zu Aufnahme- und Auswertetechniken

Freitag | 10.02.2023 | 08.30–12.00 Uhr

Zielgruppe: Fachärzte, fortgeschrittene Weiterbildungsassistenten, MTRA

Lernziele:

  • Kenntnisse über das Prinzip von Artificial Intelligence (AI) und ihre Möglichkeiten bei der Aufnahme und Interpretation von MRT-Bildern
  • Verständnis über mögliche Anwendungen von AI bei der automatisierten Erhebung von Bildmerkmalen in der Neuroradiologie und Prostatabildgebung
  • Verständnis über die CEST-Methode und die damit untersuchbaren Gewebeeigenschaften
  • Kenntnis über Methoden zur beschleunigten Datenakquisition
  • Einblicke in die Möglichkeiten der MR-Angiographie ohne KM
  • MRT bei Patienten Herzschrittmachern – was muss beachtet werden?

Organisation: F. Schick, Tübingen | H.-P. Schlemmer, Heidelberg


Ablauf

Vorsitz:
H.-P. Schlemmer, Heidelberg
08.30
Artificial Intelligence in der Radiologie: was versteht man unter AI und wo gibt es passende Anwendungen
N.N.
09.00
AI-Anwendungen in der Neuroradiologie
B. Bender, Tübingen
09.30
AI-Anwendungen in der Prostata-MRT
D. Bonekamp, Heidelberg
10.00
PAUSE
10.30
Warum werden MRT-Untersuchungen immer schneller?
Grundlagen und Grenzen der Beschleunigung
N. Behl, Erlangen
11.00
MR-Angiographie ohne Kontrastmittel – eine gute Alternative?
N.N.
11.30
Herzschrittmacher in der MRT:
Wann und unter welchen Voraussetzungen ist eine MRT möglich?
N.N.
12.00
KURSENDE